Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Express-Card LogoSeit 1990 dient der PCMCIA (Personal Computer Memory Card International Association) Steckplatz bei tragbaren Computern (Laptops) als Standard für Erweiterungskarten. Der PCMCIA-Steckplatz wurde im laufe der Jahre immer weiter entwickelt und an aktuelle Bedürfnisse angepasst. Dabei musste der Anschluss aber auch kompatibel zu vorhandenen Karten bleiben. Im laufe der Jahre konnte die Übertragungsgeschwindigkeit des PCMCIA Steckplatzes auf bis zu 133 MB/s gesteigert werden. Das entspricht in etwa der PCI-Bus Geschwindigkeit.
An dieser Stelle ist man nun aber am Ende des machbaren angelangt. Der PCMCIA Steckplatz kann technisch nicht mehr erweitert werden. Daran halten sich die Hardware-Hersteller aber nicht, sie stellen immer schnellere Geräte her. Irgend wann würde der Moment eintreffen, bei dem die Übertragungsgeschwindigkeit von 133 MB/s nicht mehr ausreicht. Darüber hinaus ist die Architektur des PCMCIA Steckplatzes auch nicht mehr zeitgemäß.
Man hat daher bereits 2003 den Nachfolger von PCMCIA entwickelt, die "Express Card".

 

Was ist neu bei der Express Card?

 

Der Express Card Steckplatz benutzt für den Anschluss wahlweise die USB 2.0 beziehungsweise die PCI-Express Schnittstelle. Da beide Schnittstellen heute "Standard" sind, wird für den Express Card Anschluss kein eigener Controller mehr benötigt.
Daten sollen sich in eine Richtung mit bis zu 500 MB/s, bzw. in beide Richtungen mit etwa 250 MB/s übertragen lassen. Die Express Card kann auch günstiger als eine PCMCIA Card hergestellt werden und benötigt weniger Strom für den Betrieb, was gerade bei tragbaren Computern ein entscheidender Vorteil ist.

 

Wie ist die Express Card aufgebaut?

 

Wie schon bei der PCMCIA Schnittstelle, gibt es auch bei der Express Card verschiedene Baugrößen, um auf verschiedene Hardwareanforderungen vorbereitet zu sein.
Bei der Express Card hat man sich auf zwei Größen festgelegt, die sich nur durch ihre Breite unterscheiden. Sowohl der Anschluss als auch die dicke der beiden Kartengrößen sind gleich.

  • Express Card / 34: Karte mit einer Breite von 34 mm
  • Express Card / 54: Karte mit einer Breite von 54 mm
Express Card 34 und Express Card 54

Beide Kartentypen sind 75 mm lang und nur 5 mm dick. Damit ist die Express Card etwa 10 mm kürzer als eine PCMCIA Karte. Die Dicke der Karten entspricht der PCMCIA Type II Größe. Eine Express Card / 54 ist genau so breit wie eine PCMCIA Karte, eine Express Card / 34 somit 20 mm schmaler.
Obwohl die ExpressCard deutlich schneller ist, als eine PCMCIA und auch wahlweise auf dem PCI-Express oder auf USB 2.0 aufbaut, kommt der Anschluss mit deutlich weniger Anschlussstiften aus. Ein PCMCIA Anschluss hat 68, ein Express Card Anschluss nur noch 26 Kontakte. Dadurch kann die Anschlussleiste auch deutlich schmaler gehalten werden.

Vergleich PCMCIA zur Express Card 54 / 34

Wie sehen die Express Card Einschübe aus?

 

Express Card Schnittstellen sollen System übergreifend eingesetzt werden können. Das heißt, auch Desktop Computer sollen diese Schnittstelle einmal bekommen. Derzeit hat sich die Express Card aber nur im Laptop Bereich durchgesetzt.
Je nach Anwendungsgebiet soll es drei verschiedene Express Card Einschübe geben. Einmal den kleinen "Express Card /34" Einschub. Hier passen wie vermutet nur die Karten mir der gleichen Breite hinein. Dann wird es den "Express Card / 54" Einschub geben. In diesen kann wahlweise eine Express Card / 34 oder eine Express Card / 54 betrieben werden. Für die flexibelste Lösung wird es einen "Express Card / 68" Steckplatz geben. Bei diesem sind zwei Anschlusssockel nebeneinander angeordnet. In einem solchen Steckplatz können entweder zwei Express Card / 34 nebeneinander oder aber eine Express Card / 54 betrieben werden.

 

Was bietet die Express Card noch?

 

Die Architektur der Express Card entspricht der heutigen Technik. Alleine die Tatsache, dass für den Anschluss die Moderne "PCI-Express" Schnittstelle verwendet werden kann, spricht schon für die Express Card. Natürlich ist die Express Card, wie auch schon die PCMCIA Card "Hot-Plug" und "Plug and Play" fähig. Das heißt es können im laufenden Betrieb Karten gesteckt und herausgenommen werden. Der Computer erkennt die Karten dann sofort und bindet diese in das System ein.

 

Ist die Express Card zur PCMCIA Card kompatibel?

 

Nein! Das ist der einzige Haken am neuen Anschluss. PCMCIA Karten können an einem Laptop mit Express Card nicht weiter benutzt werden. Wahrscheinlich ist das auch der Grund, warum die Express Card heute noch nicht sehr weit verbreitet ist. Schließlich gibt es die PCMCIA Karten schon seit über 10 Jahren und sind daher auch sehr weit verbreitet.

 

Wie geht es weiter?

 

Über kurz oder lang werden in der nächsten Zeit sicher immer mehr Hersteller die Express Card Schnittstelle anstelle der PCMCIA Schnittstelle in ihre Geräte integrieren. Schließlich bleibt die technische Entwicklung nicht stehen und irgendwann können aktuelle Geräte nicht mehr für die PCMCIA Schnittstelle hergestellt werden. Möchte man sich heute einen neuen Laptop gönnen, ist man sicher bei einem mit Express Card Schnittstelle auf der sicheren Seite.

 

Das Bildmaterial ist entnommen von der offiziellen Express Card Webseite! Das Copyright liegt bei PCMCIA.

[Zurück zur Übersicht]

Joomla Toplist

Besucher heute

® Auf im Beitrag genannte Namen und Bezeichnungen, sowie auf Logos können Markenrechte von Firmen im In- und Ausland liegen

www.CompTech-Info.de wird gehostet von:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Wer ist online

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge:

Deine Daten

IP

Kleine Spende

Hier bitte ich Dich um eine kleine Spende für meine Webseite "www.CompTech-Info.de".
Weitere Infos dazu habe ich hier für Dich zusammengestellt.
Vielen Dank!
 

Ziel, mindestens: 119,40 €
Gespendet 2017:  28,37 €
Letzte Aktualisierung: 25.02.2017
Zum Seitenanfang