Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

DDR4-SDRAM steht für "Double Data Rate 4 - Synchronous Dynamic Random Access Memory" und ist eine Weiterentwicklung des DDR3-SDRAM. DDR4-SDRAM wurde im Jahr 2012 entwickelt und 2013 auf den Markt gebracht, ist also die derzeit Neuste- und Aktuellste Arbeitsspeichergeneration.
Auch DDR4-SDRAM verwendet, wie schon seine Vorgänger, die so genannte FBGA (Fine-Pitch Ball Grid Array) Bauform, also kleine und Platz sparende Speicherbausteine.
DDR4-SDRAM wird wie auch seine Vorgänger, sowohl auf Standard Modulen für Desktopcomputer (DDR4-DIMM) als auch auf Modulen für tragbare Computer (SO-DIMM) angeboten.

Auch bei der neusten Speichergeneration hat man den Stromverbrauch gegenüber "DDR3-SDRAM" nochmals senken können. Benötigt "DDR3-SDRAM" noch 1,5 Volt Betriebsspannung kommt "DDR4-SDRAM" mit nur noch 1,2 Volt aus. Dadurch konnte die Wärmeentwicklung nochmals reduziert werden aber vor allem auch der Stromverbrauch für tragbare Computer. Auch die einzelnen Speicherbausteine werden mit der Einführung von DDR4-SDRAM verkleinert werden. Die Speicherbausteine werden hier jetzt im 30-Nanometer-Verfahren hergestellt, so wird man Speicherbausteine mit mehr Speicherkapazität auf gleicher Größe herstellen können.

Wieso ist DDR4-SDRAM schneller als DDR3-SDRAM?

Wie der Name schon vermuten lässt, hat man am Speicherzugriff "DDR (Double Data Rate)" nichts verändert. Auch bei DDR4-SDRAM erfolgt der Speicherzugriff sowohl bei der aufsteigenden- als auch bei der abfallenden Flanke des Taktsignals, also bei jedem Takt zwei mal. Auch der so genannte "Prefetch" von 8 Zugriffen (zwei Zugriffe je Takt mal vierfachem I/O Takt) wurde gegenüber dem "DDR3-SDRAM" nicht verändert. Das ist bei der Weiterentwicklung von SD-RAM das erste mal der Fall. Bisher wurde bei jeder neuen Speichergeneration dieser Zugriff verdoppelt.
Warum ist DDR4-SDRAM nun aber schneller? Nun ja, man hat die neuen Speichermodule nun für höhere Zugriffsgeschwindigkeiten optimiert und damit den aktuellen Prozessoren (CPUs) angepasst. Des weiteren hat man auf den so genannten Dual Channel Betrieb verzichtet. Jedes Speichermodul erhöht somit jetzt die Zugriffsgeschwindigkeit auf das doppelte. Hat eine Hauptplatine z.B. 4 DDR4-SDRAM Steckplätze und man würde alle 4 mit Speichermodulen bestücken, ist eine 4-fache Zugriffsgeschwindigkeit möglich.

Sind DDR3 und DDR4 Module kompatibel zueinander?

Leider nicht. Hier gilt das gleiche wie bereits bei der Kompatibilität zwischen DDR2-SDRAM und DDR3-SDRAM beschrieben. DDR4-SDRAM benötigt eine andere Betriebsspannung als DDR3-SDRAM, daher geht es schon technisch nicht, diese Module untereinander zu tauschen. Für DDR4-SDRAM werden spezielle Hauptplatinen (Mainboards) benötigt.

Welchen DDR4-SDRAM gibt es?

Speichertakt    (FSB Hauptplatine)   Speichertakt Ein-/Ausgabe  Speichertakt Intern/Effektive  Bandbreite  Chip-Klasse  Modul 
200 MHz  800 MHz   1600 MHz   12,8 GB/s   DDR4-1600 PC4-12800
266 MHz  1066 MHz 2133 MHz   17,0 GB/s   DDR4-2133 PC4-17000
333 MHz  1333 MHz  2666 MHz   21,3 GB/s   DDR4-2666 PC4-21300
400 MHz  1600 MHz   3200 MHz   25,6 GB/s   DDR4-3200 PC4-25600

Die oben genannten DDR4-SDRAM Module sind von der JEDEC - Solid State Technology Association einer US-amerikanische Organisation zur Standardisierung von Halbleitern zur Standardisierung angemeldet. Verschiedene Hersteller werden allerdings auch wieder davon abweichende, meist etwas schnellere Module, die sich z.B. für "übertaktete" Hauptplatinen (Mainboards) eignen, anbieten.

[Zurück zur Übersicht]

Joomla Toplist

Besucher heute

® Auf im Beitrag genannte Namen und Bezeichnungen, sowie auf Logos können Markenrechte von Firmen im In- und Ausland liegen

www.CompTech-Info.de wird gehostet von:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Wer ist online

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge:

Deine Daten

IP

Kleine Spende

Hier bitte ich Dich um eine kleine Spende für meine Webseite "www.CompTech-Info.de".
Weitere Infos dazu habe ich hier für Dich zusammengestellt.
Vielen Dank!
 

Ziel, mindestens: 119,40 €
Gespendet 2017:  28,37 €
Letzte Aktualisierung: 25.02.2017
Zum Seitenanfang