Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

BNC steht für "Bayonet Neill Concelman". Die drei Wörter stehen für die Steckerart "Bajonett Verschluss" und den beiden Erfindern "Paul Neill" und "Carl Concelman". Alle anderen Deutungen der drei Buchstaben sind falsch. Die BNC-Steckverbindung wurde bereits ende der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts entwickelt und ist somit eine sehr alte Steckverbindung.

 

Was ist nun eine BNC-Steckverbindung?

BNC Stecker und Buchsen Die BNC-Steckverbindung wurde speziell für Hochfrequenzen bis etwa 4 GHz entwickelt und wird somit vorwiegend für die Videotechnik bzw. für den Funk eingesetzt. Als Leitung verwendet man meistens Koaxialleitungen.
BNC Steckverbinder gibt es vorwiegend für zwei verschiedene "Wellenwiderstände" von 50 Ohm bzw. 75 Ohm. (selten, aber vorhanden auch 93 Ohm).
50 Ohm und 75 Ohm BNC-Steckverbinder sind nicht immer zueinander kompatibel! Bei 75 Ohm Steckern ist der Innenstift (Seele) dünner als bei 50 Ohm Steckern.
Heute verwendet man allerdings auch hier Stecker bzw. Kupplungen die mit beiden Steckertypen eine einwandfreie Verbindung herstellen können.

Welche Vorteile hat eine BNC-Steckverbindung?

 

Warum BNC Steckverbindungen bis heute noch verwendet werden liegt an der Befestigung. BNC-Stecker werden mit einem Bajonett Verschluss sicher mit der Buchse verbunden und können somit nicht versehentlich abgezogen werden. Durch den Bajonett Verschluss wird auch eine sichere Verbindung gewährleistet.
Außerdem sind BNC-Stecker sehr gut gegen Störeinflüsse abgeschirmt. Der Außenmantel, also die Masseleitung (bzw. Abschirmung) ist hier "vorlaufend", dass heißt, zuerst bekommt die Masseleitung Kontakt und dann erst der eigentliche Datenkontakt, also die "Seele".
Der BNC-Stecker hat somit einige Vorteile gegenüber dem alternativ verwendbaren Cinch-Stecker.

 

Welche Nachteile hat eine BNC-Steckverbindung?

 

Über eine BNC Steckverbindung kann immer nur eine "Datenader" miteinander verbunden werden. Werden mehrere Datenleitungen benötigt, muss für jede dieser Leitungen ein BNC-Stecker verwendet werden.
Auch sind BNC-Stecker im Gegensatz zu Cinch-Steckern deutlich schwieriger und aufwendiger anzubringen. Dadurch sind Leitungen mit BNC-Steckern meist auch teurer als vergleichbare Cinch-Leitungen.
Und BNC-Steckverbinder sind bereits sehr alt und werden heute häufig durch aktuellere Steckerformen ersetzt.

 

Wo werden BNC-Steckverbinder eingesetzt?

 

BNC SteckerEine der Haupteinsatzgebiete für BNC-Steckverbinder waren 10Base2 Computernetzwerke. Hier wurden über Netzwerkleitungen mit BNC-Steckern einfach alle zu vernetzenden Computer über T-Stücke zusammengeschlossen und dann an den Enden mit Abschlusswiderständen abgeschlossen. Diese Netzwerke sind heute aber zu langsam und zu Störanfällig. Heute benutzt man meist nur noch das "Ethernet", welches mit "Twisted-Pair-Technik" und RJ-45 Steckern arbeitet.

 

Weitere Einsatzgebiete für BNC-Steckverbinder sind / waren z.B. Computer Monitor Anschlüsse nach dem YUV Standard. Auch in der Funktechnik findet man BNC Steckverbinder noch immer.

 

Da BNC-Steckverbinder eine sichere Verbindung gewährleisten und auch gut gegen Störeinflüsse abgeschirmt sind verwendet man diese oft auch bei Labor- und Messgeräten wie z.B. Oszilloskope oder Frequenzzähler für den Anschluss von Messsensoren.

 

Fazit:

 

BNC-Steckverbinder gibt es nun schon über 60 Jahre, werden aber bis heute noch für spezielle Einsatzgebiete verwendet. Zwar ist die Verwendung dieser Steckverbinder rückläufig, aber einen echten Ersatz gibt es noch nicht. Da wo es möglich ist verwendet man heute die "günstigeren" Cinch-Stecker oder ist ganz auf andere Systeme wie in der Netzwerktechnik umgestiegen.
Ganz werden in den nächsten Jahren die BNC-Stecker aber sicher nicht verschwinden, da es immer noch genug Einsatzgebiete dafür gibt, für die keine Alternative vorhanden ist.

[Zurück zur Übersicht]

Joomla Toplist

Besucher heute

® Auf im Beitrag genannte Namen und Bezeichnungen, sowie auf Logos können Markenrechte von Firmen im In- und Ausland liegen

www.CompTech-Info.de wird gehostet von:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Wer ist online

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge:

Deine Daten

IP

Kleine Spende

Hier bitte ich Dich um eine kleine Spende für meine Webseite "www.CompTech-Info.de".
Weitere Infos dazu habe ich hier für Dich zusammengestellt.
Vielen Dank!
 

Ziel, mindestens: 119,40 €
Gespendet 2017:  28,37 €
Letzte Aktualisierung: 25.02.2017
Zum Seitenanfang