Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Compact Flash Karten (CF) sind kleine Speicherkarten, die Vorrangig zur Speicherung von Bildern in digitalen Fotoapparaten benutzt werden. Zur Speicherung verwenden diese so genannten "Flash-Speicher". Flash-Speicher hat den Vorteil, ohne ständig anliegender Stromversorgung den Speicherinhalt zu behalten. Außerdem verbraucht Flash-Speicher wenig Strom, ist unempfindlich gegenüber Erschütterungen, erzeugt kaum Wärme und kann sehr klein hergestellt werden.

CompactFlash (CF) Karte im Vergleich mit 5 Cent

Welche CF-Karten gibt es?

 

CF-Karten gibt es seit 1994 und werden in zwei Typen angeboten: "Typ 1" mit einer Größe von 42,8mm x 36,4mm x 3,3mm (BxTxH) und "Typ 2" mit einer Größe von 42,8mm x 36,4mm x 5,0mm (BxTxH). Die zwei Typen unterscheiden sich somit lediglich in der Dicke. Es ist zu beachten, dass dadurch natürlich Typ 2 Karten nicht in einen Einbauschacht für Typ 1 Karten passen. Umgekehrt ist das kein Problem, da beide Typen von den Anschlüssen her gleich sind. Neue Geräte, die CF-Karten einsetzen besitzen fast immer einen "Typ 2" Einbauschacht und sind somit für alle CF-Karten geeignet.

 

Wie wird die Geschwindigkeit angegeben?

 

Die Hersteller geben auf den Compact Flash Karten meistens nicht die "echte" Übertragungsgeschwindigkeiten an, sondern verwenden "Werbewirksame" Bezeichnungen, die sich beim Lesen schon schnell anhören :-)
Standardspeicherkarten tragen meist keine zusätzliche Bezeichnung und haben eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von weit unter 10 MB/s (siehe Foto oben).
Schnellere Karten werden mit dem Zusatz "Ultra" bzw. "Ultra II" gekennzeichnet. "Ultra II" Karten haben bereits eine Übertragungsgeschwindigkeit von etwa 10 MB/s.
Aktuelle schnelle Speicherkarten tragen die Bezeichnung "Extreme". Derzeit sind die schnellsten CF-Karten "Extreme IV".
"Extreme III" Karten sollen auf eine Übertragungsgeschwindigkeit von 20 MB/s und "Extreme IV" Karten sogar auf 40 MB/s kommen.

 

Andere Hersteller verwenden auch Bezeichnungen wie "250x". Diese Bezeichnung soll angeben, um wie viel mal die Lesegeschwindigkeit der Karte höher ist, als die Lesegeschwindigkeit eines CD-Rom Laufwerkes.
Die einfache CD-Rom Lesegeschwindigkeit liegt bei ca. 150 KB/s. Gibt ein Hersteller hier also den Wert "250x" an, sollte die Speicherkarte eine Lesegeschwindigkeit von 250 x 150 KB/s, also etwa 40 MB/s erreichen. Da die Schreibgeschwindigkeit deutlich niedriger ist, geben die Hersteller oft nur die Lesegeschwindigkeit an.

 

Welchen Anschluss verwenden CF-Karten?

Anschlüsse einer CompactFlash (CF) SpeicherkarteDer Compact Flash Anschluss ist technisch kompatibel mit dem ATA Anschluss und baut auf diesem auf. CF Karten sind somit kleine Laufwerke ohne Mechanik. Lediglich der 50-polige Anschlussstecker unterscheidet sich vom "großen" (S)ATA Anschluss im Computer.
CF Karten gelten als sehr robust und werden heute überwiegend in digitalen Fotoapparaten und da auch hauptsächlich im Profibereich eingesetzt.

 

Wie sieht die Technik aus?

 

Der Preis einer CF Karte sagt häufig etwas über dessen Geschwindigkeit aus. Günstigere Karten sind meist langsamer als teurere, da bei teureren Karten hochwertigere Bauteile verwendet werden. Die Hersteller geben die Geschwindigkeit oft auch auf den Verpackungen an, wenn auch meistens "nur" durch Werbewirksame Bezeichnungen (siehe oben). Aktuelle CF Karten können theoretisch eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 133 MB/s (UDMA 133) erreichen, technisch sind heute ca. 40 MB/s möglich (Extreme IV Karten). CF Karten können bis zu einer Größe von 128 GB hergestellt werden. Derzeit (2007) gibt es sie bis zu einer Größe von 8 GB Speicher. 16 GB CF-Karten stehen aber bereits kurz vor der Auslieferung.
Auf CF Karten ist ein Speicher-Controller integriert. Daher erkennt ein Betriebssystem diese Kartenart, wie einen USB-Speicherstick, nach dem einstecken gleich problemlos als zusätzliches Laufwerk.

 

Müssen CF Speicherkarten formatiert werden?

 

Alle Speicherkarten sind ab Werk bereits formatiert (mit einem Dateisystem versehen) und können somit sofort verwendet werden. CF-Speicherkarten sollte man nur dann neu formatieren, wenn z.B. ständig Schreib- oder Lesefehler angezeigt werden. Dann sollte man möglichst eine interne Formatierung der Geräte zu benutzen, sofern eine solche Funktion vorhanden ist. Damit ist dann sichergestellt, dass die Speicherkarte auch richtig mit dem Gerät läuft. Manche Speicherkarten funktionieren auch nach der Formatierung z.B. in einem Computer gar nicht mehr mit einem bestimmten Gerät und müssen dann nochmals im Gerät formatiert werden.
ACHTUNG: Beim formatieren einer Speicherkarte gehen ALLE Daten verloren!

Generell sollte man Speicherkarten, wie eigentlich jeden Flash-Speicher, nur im Ausnahmefall formatieren. Flash-Speicher altert bei jedem Löschvorgang Systembedingt. Eine Formatierung beansprucht den Speicher besonders.
Außerdem ist es bei Flash-Speicher Systembedingt auch nicht nötig diesen öfter zu formatieren. Nur wenn es vermehrt zu Fehlern kommt, sollte eine Speicherkarte neu formatiert werden.

 

Was sind Microdrives?

Die gleiche Bauform und auch die gleichen Anschlüsse wie Compact Flash Typ 2 Karten besitzen die so genannten "Microdrives". Das sind aber "echte" mechanische Minifestplatten, die allerdings auch anstelle einer CF Typ 2 Karte verwendet werden können. Microdrives gehören somit aber nicht zu den Speicherkarten und nehmen in der Verbreitung inzwischen stark ab, da Speicherkarten zu günstigeren Preisen mit gleicher Speichergröße hergestellt werden können.

 

CF-Karten, die Entwicklung:

 

Da sich CF Karten am ATA-Anschluss anlehnen, hat sich auch bei diesen, parallel zum ATA-Anschluss, in den letzten Jahren einiges verändert:

  • 1994 kam der Compakt Flash Standard 1.0 auf den Markt. Dieser arbeitete im so genannten "PIO Mode 2" und hatte eine Zugriffsgeschwindigkeit von 8.3 MB/s.
  • 1997 entwickelte man die so genannten "CompactFlash+" oder auch "CompactFlash I/O" Karten. Diese dienten nicht zur Speicherung von Daten sondern beinhalteten Zusatzfunktionen für bestimmte Geräte (z.B. Radioempfänger, Modem, GPS-Empfänger u.s.w.)
  • 2003 wurde der CompactFlash Standard 2.0 eingeführt. Dieser beinhaltete die Verarbeitung im "PIO Mode 4" und eine damit verbundene Zugriffsgeschwindigkeit von bis zu 16,6 MB/s. Mitte 2004 integrierte man dann auch im CF 2.0 Standard den so genannten DMA-Zugriff.
  • 2004 kam der Compakt Flash Standard 3.0. Dieser arbeitete bereits im "UDMA 66" Modus und konnte theoretisch Daten mit bis zu 66 MB/s austauschen. Technisch schaffen CF 3.0 Karten etwa 25 MB/s. Auch konnten ab dem Standard CF 3.0 die Karten mit einem Passwort geschützt werden.
  • 2006 erweiterte man den Compakt Flash Standard auf die Version 4.0 mit "UDMA 133" Unterstützung und einer theoretischen Zugriffsgeschwindigkeit von 133 MB/s. Wie oben bereits erwähnt liegt die technische Zugriffsgeschwindigkeit bei CF 4.0 heute bei etwa 40 MB/s.

Fazit:

 

Compakt Flash Karten sind also sehr vielseitig. Da die Anschlüsse kompatibel mit dem (S)ATA Standard sind, lassen sich die Karten auch leicht mittels Adapter in Computern und Laptops einbauen. Selbst als (kleinen) Festplattenersatz können diese Karten verwendet werden. Allerdings zählen CF Karten nicht zu den günstigsten Speicherkarten auf dem Markt.
Auch sind CF-Speicherkarten im Verhältnis zu anderen Speicherkarten recht groß und dick. Daher werden Compact Flash Karten auch überwiegend bei größeren Geräten wie "Profi Fotoapparaten" eingesetzt. In aktuellen Handys z.B. würden CF Karten gar nicht hineinpassen.

[Zurück zur Übersicht]

Joomla Toplist

Besucher heute

® Auf im Beitrag genannte Namen und Bezeichnungen, sowie auf Logos können Markenrechte von Firmen im In- und Ausland liegen

www.CompTech-Info.de wird gehostet von:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Wer ist online

Aktuell sind 37 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge:

Deine Daten

IP

Kleine Spende

Hier bitte ich Dich um eine kleine Spende für meine Webseite "www.CompTech-Info.de".
Weitere Infos dazu habe ich hier für Dich zusammengestellt.
Vielen Dank!
 

Ziel, mindestens: 119,40 €
Gespendet 2017:  28,37 €
Letzte Aktualisierung: 25.02.2017
Zum Seitenanfang