Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

HDTV LogoHDTV steht für "High Definition Television" und ist eine neue Übertragungsform für Fernsehbilder. HDTV kann nur auf speziell dafür ausgelegten Geräten betrachtet werden. Auf einem "älteren" Röhrenfernseher ist kein HDTV Empfang möglich. Für HDTV sind heute fast alle LCD- und Plasma Fernseher, sowie Projektoren (Beamer) ausgelegt. Um HDTV sehen zu können wird außerdem noch ein entsprechendes Empfangs- oder Anzeigegerät, wie z.B. ein HDTV SAT- oder Kabel Receiver oder ein Blu-ray oder HD-DVD Player benötigt. Natürlich muss dann auch noch das Bildmaterial in HDTV Qualität vorliegen.

 

Damit ein Käufer erkennen kann, ob ein LCD- bzw. Plasma Fernseher, ein Projektor oder ein SAT- oder Kabelreceiver HDTV fähig ist, wurden von der "EICTA" (European Information, Communications and Consumer Electronics Industry Technology Association) zwei offizielle Kennzeichen entwickelt, auf die man sich eigentlich heute verlassen kann.

 

Empfangsgeräte wie SAT- und Kabelreceiver können das "HDTV" Logo bekommen, wenn alle Vorgaben eingehalten werden. LCD- und Plasma Fernseher, sowie Projektoren (Beamer) erhalten dann das "HD-ready" Kennzeichen. Hier die beiden Zeichen mit den Vorgaben der "EICTA":

 

HDTV Vorraussetzungen:

  • HDTV LogoEs müssen digitale Fernsehsignale über Satellit (DVB-S/ DVB-S2) oder Kabel (DVB-C) empfangbar sein
  • Es müssen Signale, die in MPEG-2 und MPEG-4/AVC gesendet werden, angezeigt werden können
  • Es muss mindestens eine der beiden HDTV-Auflösungen 1280 × 720 (720p = Progressive Scan) oder 1920 × 1080 (1080i = Interlace) empfangen und verarbeitet werden können
  • Es muss mindestens eine HD-fähige Ausgangsbuchse (DVI, HDMI oder derzeit noch Component Video) vorhanden sein

Achtung!

 

Der Kopierschutz HDCP ist für das HDTV-Logo NICHT vorgeschrieben! Daher aufpassen beim Kauf der Geräte!!
Allerdings unterstützen heute fast alle Geräte mit digitalen Bildausgängen auch den
HDCP Kopierschutz.

 

HD-ready Vorraussetzungen:

  • HD-ready LogoDer Fernseher muss ein Seitenverhältnis von 16:9 haben
  • Der Fernseher muss physikalisch mindestens 720 Zeilen darstellen können
  • Der Fernseher muss mindestens einen analogen Component Video Eingang haben
  • Der Fernseher muss mindestens einen digitalen (DVI oder HDMI) Eingang haben
  • Die digitalen Eingänge müssen den digitalen Kopierschutz HDCP unterstützen
  • Der Fernseher muss mindestens die HDTV Auflösungen 1280 × 720 (720p = Progressive Scan) und 1920 × 1080 (1080i = Interlace) darstellen können

Auch wenn heute zu fast 100% aller Geräte diese Logos tragen, sollte man sich vor dem Kauf genau über die Vorgaben informieren. Besonders wenn bei einem "Schnäppchen" einmal ein solches Logo fehlt. Schnell hat man dann ein Gerät gekauft, dass z.B. an den digitalen Anschlüssen kein HDCP unterstützt. Ein solches Gerät könnte dann nie kopiergeschützte HDTV Übertragungen ausgeben bzw. anzeigen! Da HDCP aber sicher immer häufiger eingesetzt wird, würde das "Schnäppchen" schnell zu einem Abfallprodukt werden.

 

Hat ein HDTV Gerät auch eine gute Bildqualität?

 

Das muss nicht sein! Ein Fernseher mit "HD ready" Logo oder ein Receiver mit "HDTV" Kennzeichnung bedeutet nicht automatisch auch, dass diese Geräte ein super Bild liefern! Diese Logos besagen nur, dass die Geräte bestimmte Vorgaben erfüllen. Die Bildqualität hängt von vielen weiteren Faktoren wie Verarbeitung und vor allem dem zugespielten Bildmaterial ab. So sollte man sich ein Gerät vor dem Kauf ruhig auch mal vorführen lassen und das am besten mit einer eigenen DVD. Oft zeigen Verkäufer nämlich Fernseher, die mit HD-Bildmaterial z.B. von einem Blu-ray Abspielgerät gespeist werden. Da ist die Bildqualität natürlich besser als dann zu Hause mit einer Standard DVD oder PAL TV.

 

Was bedeuten die Logos mit dem Zusatz "1080p"?

 

HD-ready 1080p LogoIm August 2007 hat die "EICTA" (European Information, Communications and Consumer Electronics Industry Technology Association) die HD ready und HDTV Vorgaben erweitert.
Ein Hersteller darf diese neuen Logos verwenden, wenn der Fernseher oder Projektor (HD ready 1080p) bzw. Empfäger (HDTV 1080p) zusätzlich zu den oben genannten Anforderungen noch folgende Eigenschaften erfüllt:

  • HDTV 1080p LogoDer LCD- oder Plasma Fernseher, bzw. der Projektor muss das 16:9 Bildformat mit mindestens 1080 Pixel je Zeile und 1920 Pixel je Spalten anzeigen können, bzw. ein Empfänger muss Bilder in diesem Format ausgeben können.
  • Der Fernseher oder Empfänger muss Vollbilder bei oben genannter Auflösung darstellen können (1080p) – Das "p" steht für Progressive Scan (Vollbilder). Dabei muss es sich um eine "echte" Bildauflösung handeln, die komplett in voller Größe angezeigt werden kann. Es darf sich also nicht um ein künstlich hochgerechnetes Bild (Overscan) handeln, bzw. der Overscan muss abschaltbar sein.
  • Das Bild muss mit mindestens 50 bzw. 60 Hertz und zusätzlich auch mit 24 Hertz Bildwiederholfrequenz angezeigt bzw. ausgegeben werden können. (24 Hertz entsprechen der Bilderzahl im Kino (24 Bilder in der Sekunde), soll also besonders klare Filmbilder liefern, wenn auch das Bildmaterial in diesem Format vorliegt).

Wie auch die Ersten HD ready bzw. HDTV Logos, sind auch die Logos mit dem Zusatz "1080p" als relativ verlässlich anzusehen. Sie garantieren zwar auch keine gute Bildqualität, aber zeigen einem Käufer doch deutlich, dass der Fernseher, Projektor oder Empfänger aktuellen HD Anforderungen entspricht.

 

Was bedeuten die die anderen HD Logos?

 

Neben den oben genannten offiziellen HD Logos für Fernseher und Empfänger hat die Industrie noch einige "Werbewirksame" Logos entwickelt. Diese sollen aber hauptsächlich den Absatz der Geräte steigern, sagen aber nichts über die Qualität der Geräte aus.
Folgende Logos sind heute üblich:

  • Full HD LogoFull HD / Full HD 1080p = Das Logo soll dem Käufer zeigen, dass eine "Full HD" Auflösung mit dem Gerät möglich ist. Aber auch 1280 × 720 Pixel ist eine "Full HD" Auflösung und die muss jedes "HD ready", bzw. "HDTV" Gerät beherrschen. Steht der Zusatz 1080 im Logo sollte man davon ausgehen können, dass mindestens die Auflösung 1920x1080 Pixel dargestellt werden kann. Allerdings sagt dieses Logo nichts über die Darstellungsart aus. Das "Full HD" Bild kann auch hochgerechnet sein (Overscan).
  • Full HD 1080p Logo1080p24 = Dieses Logo soll dem Käufer zeigen, dass auch HD Filmmaterial mit 24 Vollbilder in der Sekunde mit 1920x1080 Pixel angezeigt werden können. Da Kinofilme schon immer mit dieser Geschwindigkeit aufgenommen werden, sollen die Bilder dadurch klarer und schärfer werden. Leider ist das aber heute noch nicht immer der Fall! Die meisten Filmdaten müssen von den Geräten entsprechend umgerechnet werden. Es müssen teilweise Bilder dazugerechnet oder doppelt gezeigt werden um auf die besagten 24 Vollbilder in der Sekunde zu kommen. Dadurch wirken solche Bilder oft ruckelig. Blu-ray und HD-DVD unterstützen auch das "echte" 1080p24 Format. 1080p24 müssen, um auf eine optimale Qualität zu kommen, sowohl das Abspielgerät, als auch das Anzeigegerät beherrschen und das Bildmaterial muss in diesem Format vorliegen.

Das heißt also:

 

Nur den offiziellen Logos der "EICTA" sollte man vertrauen wenn es um die technische Ausstattung geht. Alle anderen Logos und Aufschriften sollen hauptsächlich den Verkauf fördern. Alle Logos sagen allerdings nichts über die Bildqualität aus.

 

Was hat sich bei HDTV gegenüber PAL geändert?

 
HDTV bietet eine Vielzahl an Verbesserungen, gegenüber der PAL Fernsehnorm. So wird bei HDTV z.B. die Zeilenzahl und damit die Bildpunkteanzahl erhöht und es kann ein Bild in Progressive Scan (Vollbild) gezeigt werden.

Heute kann ein HDTV Gerät eine Auflösung von bis zu 1920 x 1080 Bildpunkten darstellen, was um einiges mehr ist als beim normalen PAL-Standard (576 Bildzeilen x 720 Spalten) der Röhrenfernseher.

 

Die gängigen HDTV Auflösungen sind heute:

Auch das Seitenverhältnis ist bei HDTV (16:9) anders als beim PAL-Fernsehen (4:3), daher wird für die Anzeige auch ein 16:9 Fernseher benötigt. Es gibt zwar auch Röhrenfernseher mit einer 16:9 Bildröhre, diese können dadurch aber dennoch kein HDTV anzeigen! Durch das geänderte Seitenverhältnis nähert man sich mehr der Darstellung im Kino.

 

Wie wird HDTV übertragen?

 

HDTV erfordert eine viel höhere Datenübertragungsrate gegenüber dem PAL Fernsehen mit nur 50 Halbbildern in der Sekunde und einer kleineren Zeilenanzahl / Auflösung. Daher kann HDTV auch nur digital übertragen werden. Es gibt in Europa inzwischen einige HDTV Sender, die ihr Programm über Satellit und teilweise auch im Kabelnetz ausstrahlen. Der Erste HDTV Kanal Euro1080 (inzwischen "HD-1") kam aus Belgien. Dieser Anbieter sendet heute sogar schon weitere HDTV Kanäle (HD2, EXQI und HDNL). In Deutschland sendet derzeit kostenlos und unverschlüselt der Sender Anixe HD und seit Februar 2010 auch teilweise die öffentlich rechtlichen Sender ARD und ZDF ein HDTV Programm aus.
Weiterhin bietet der Bezahlsender Sky (früher Premiere) auf zwei Kanälen ein HDTV Programm an. Die Pro7/SAT1 Gruppe startete von Oktober 2005 bis Februar 2008 bereits ein kostenloses HDTV Programm, dass dann aber aus Kostengründen wieder eingestellt wurde.
Seit November 2009 sendet die RTL Gruppe nun auch ein kostenpflichtiges HDTV Programm. Ende Januar 2010 ist auch wieder die Pro7 / SAT1 Gruppe dabei, dieses mal allerdings auch kostenpflichtig.

HDTV wird es somit nur per Satellit (DVB-S2) und per Kabelfernsehen (DVB-C) geben. Beim digitalen Antennenfernsehen (DVB-T) ist derzeit kein HDTV vorgesehen, da die Kapazitäten nicht reichen.

 

Was brauche ich für HDTV?

 

Neben einem HD ready TV Gerät oder Beamer wird noch ein zur Empfangssituation passender HDTV Receiver benötigt. Die Geräte müssen mit einer digitalen Verbindungsleitung (DVI oder HDMI) mit dem Fernseher verbunden werden. Für die kostenlosen HDTV Sender reicht ein "Standard" HDTV Receiver. Für den Bezahlsender Sky wird ein spezieller "Sky zertifizierter" Receiver benötigt. Dieser unterstützt das Verschlüsselungssystem von "Sky" und besitzt einen Karteneinschub für die Entschlüsselungskarte. Nicht zertifizierte Receiver und TV-Karten für den PC werden offiziell nicht von Sky unterstützt, können aber mit einem so genannten "CI-Modul" auch zum legalen entschlüsseln des Bezahlsenders verwendet werden, sofern ein so genannter CI-Modulschacht vorhanden ist.

Die privaten Sender verwenden das HD+ System zur Ausstrahlung der HDTV-Sendungen. HD+ wird von einer Tochterfirma des Satellitenbetreibers "ASTRA" betrieben, sodass diese Sender derzeit nur über Satellit (DVB-S2) zu empfangen sind. Um diese Sender zu empfangen, wird ein spezieller HD+ tauglicher Receiver benötigt. Module für andere Receiver sind zwar angekündigt, aber derzeit (März 2010) noch nicht erhältlich. Bei HD+ kann der Sender viele Einschränkungen veranlassen. Weitere Informationen dazu findet Ihr in einem eigenen Artikel.

Auch der DVD Nachfolger "Blu-ray" oder das inzwischen wieder eingestellte "HD-DVD" Format geben das Videosignal mit hoher Auflösung über digitale Anschlüsse und meistens mit HDCP Kopierschutz aus.
Es kommen jetzt auch DVD-Player mit HDTV Unterstützung auf den Markt, die mit einem Video-Scaler normale DVDs in das HDTV-Format hochrechnen können. Auch diese Geräte liefern natürlich nur über die digitalen Anschlüsse oder aber über den analogen Componenten-Anschluss das Beste Bild. DVD-Player können natürlich nie so ein gutes Bild wie "echte" HDTV Player liefern.

 

Lohnt sich die Anschaffung heute schon?

 

Nun ja, der Absatz HDTV fähiger Fernseher (LCD und Plasma) steigt von Jahr zu Jahr. Hat man so ein Gerät zu Hause, möchte man ja auch die Beste TV-Qualität genießen. Das geht nun mal nur mit "echten" HDTV Signalen. Für reines PAL Fernsehen tut es ein guter Röhrenfernseher schließlich genau so.
Der Erste Schritt wäre die Anschaffung eines DVD-Abspielgerätes mit Video-Scaler und HDTV- (DVI oder HDMI) Ausgang, damit wird die Qualität herkömmlicher DVD-Filme schon mal besser.
Des Weiteren würde sich dann die Anschaffung eines Blu-ray Abspielgerätes lohnen, auch wenn diese Geräte noch recht teuer sind.
HDTV Receiver für den Fernsehempfang lohnen sich heute (Frühjahr 2010) eigentlich nur für Sky Abonnementen oder Technik Freaks. Die Fernsehanstalten halten sich derzeit noch mit dem HDTV Programm zurück.

 

Im Endeffekt muss jeder für sich selber entscheiden, was er in welcher Qualität genießen möchte. Hat man noch einen guten Röhrenfernseher und plant auch nicht die Anschaffung eines Blu-ray Spielers kann man getrost noch 1-2 Jahre mit der Umstellung auf HDTV warten. Bis dahin werden wohl auch die meisten Fernsehsender ein HDTV Programm ausstrahlen.

[Zurück zur Übersicht] 

Joomla Toplist

Besucher heute

® Auf im Beitrag genannte Namen und Bezeichnungen, sowie auf Logos können Markenrechte von Firmen im In- und Ausland liegen

www.CompTech-Info.de wird gehostet von:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Wer ist online

Aktuell sind 91 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge:

Deine Daten

IP

Zum Seitenanfang