Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Mit Toslink bezeichnet man einen speziellen Steckkontakt für den digitalen S/P-DIF Tonanschluss, der mit Lichtleiter, also optisch funktioniert. Neben diesem Anschluss gibt es für den S/P-DIF Anschluss noch die elektrische Verbindung mit Cinch-Steckern.

Der Toslink-Anschluss wurde von der Firma "Toshiba" entwickelt, daher auch der Name "Toshiba Link". Inzwischen wird der Toslink-Anschluss aber von fast allen Herstellern für den optischen, digitalen Tonausgang verwendet.

S/P-DIF Anschlüsse

Wie funktioniert der Toslink Anschluss?

S/P-DIF optisch - Toslink SteckerÜber eine spezielle Elektronik werden die digitalen Toninformationen in Licht umgewandelt (1 = Licht an; 0 = Licht aus). Diese Lichtblitze werden über Lichtwellenleiter zum "Empfangsgerät" übertragen und dort wieder in digitale, elektrische Signale zurückgewandelt.
Für den Lichtleiter sollte idealer Weise eine Glasfaserleitung verwendet werden. Eine Glasfaserleitung ist allerdings sehr teuer, lässt sich schwer verarbeiten und kann leicht brechen. Für den Privatbereich verwendet man daher heute meist Kunststoffleitungen mit einem etwa 1 mm dicken Lichtleiterkern, der auch aus Kunststoff hergestellt ist. Dadurch leidet allerdings die Übertragungsqualität einwenig. Solche Kunststoff-Lichtwellen-Leitungen dürfen daher nicht so lang wie "echte" Glasfaserleitungen sein. Im privaten HiFI-Bereich ist das aber auch meist nicht nötig, da die Geräte ohnehin dicht beisammen stehen.
Toslink Lichtleiter-Leitungen sind aber meist dennoch etwas teurer als vergleichbare elektrische S/P-DIF Leitungen mit Cinch-Steckern.

 

Welche Vorteile hat der Toslink Anschluss?

 

Gegenüber der elektrischen Verbindung ist erst einmal die Signalqualität besser. Wenn hochwertige Leitungen benutzt werden, kann über Lichtwelle eine deutlich weitere Strecke mit deutlich weniger Verlusten überbrückt werden. Bei elektrischer Verbindung können elektromagnetische Störungen auf die Leitung einwirken und das Signal verfälschen. So etwas gibt es bei Lichtleitern nicht. Diese Leitungen bestehen aus nicht Strom leitenden Kunststoff oder Glasfaser und sind somit unempfindlich gegenüber magnetische und elektrische Störungen.
Bei Lichtleitern wird damit auch keine Abschirmung benötigt. Die Geräte, die mit Lichtleitern verbunden werden, haben somit auch keine elektrische Verbindung zueinander. Oft ist eine solche elektrische "Querverbindung" problematisch und kann z.B. Brummen in den Lautsprechern verursachen.

 

Kann das Signal umgewandelt werden?

S/P-DIF WandlerWenn zwei Geräte miteinander verbunden werden sollen, von denen aber ein Gerät mit einem Toslink- und das andere Gerät mit einem Cinch-S/P-DIF Anschluss ausgestattet ist, wird ein entsprechender Wandler benötigt. Dieser hat einen Eingang und einen Ausgang. Die Anschlüsse müssen mit denen an den Geräten übereinstimmen. Der Wandler setzt dann, wie gewünscht, die optischen Signale in elektrische, oder umgekehrt um. Wichtig ist, dass der richtige Wandler gekauft wird, da die Umwandlung meistens immer nur in eine Richtung möglich ist. Damit ein solcher Wandler funktioniert benötigt dieser einen Stromanschluss, meist über ein kleines Steckernetzgerät.

 

Was ist ein 3,5 mm Miniplug Anschluss?

 

Bei Kleingeräten wie z.B. Laptops kann man nicht jede erdenkliche Anschlussbuchse am Gerät unterbringen, dafür gibt es einfach keinen Platz.
Heutige Laptops sind aber technisch auch schon kleine Multimedia-Geräte. Auch hier ist daher ein S/P-DIF Anschluss ideal. Für solche Geräte hat man den 3,5 mm Miniplug Anschluss entwickelt. Dafür hat man in den meist sowieso vorhandenen 3,5 mm Klinkenstecker  für den analogen Tonausgang,  unten in der Spitze, eine Lichtquelle (LED) untergebracht. Das hat den Vorteil, dass kein zusätzlicher Anschluss bereitgestellt werden muss. Es passt weiterhin ein normaler 3,5 mm Klinkenstecker in die Buchse, um den Ton analog auszugeben. Möchte man die Tonsignale digital per Lichtleiter weitergeben, wird ein so genannter "Miniplug-Toslink" Adapter benötigt. Diesen steckt man einfach in die 3,5 mm Klinkenbuchse und am anderen Ende lässt sich dann ein normaler Toslink Lichtleiter anschließen.

Weitere Informationen zu S/P-DIF Anschlüssen findet Ihr in einem eigenen Artikel.

[Zurück zur Übersicht] 

Joomla Toplist

Besucher heute

® Auf im Beitrag genannte Namen und Bezeichnungen, sowie auf Logos können Markenrechte von Firmen im In- und Ausland liegen

www.CompTech-Info.de wird gehostet von:

ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Wer ist online

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online

Beiträge:

Deine Daten

IP

Kleine Spende

Hier bitte ich Dich um eine kleine Spende für meine Webseite "www.CompTech-Info.de".
Weitere Infos dazu habe ich hier für Dich zusammengestellt.
Vielen Dank!
 

Ziel, mindestens: 119,40 €
Gespendet 2017:  28,37 €
Letzte Aktualisierung: 25.02.2017
Zum Seitenanfang